wappen    
    || Startseite ||    
   
 
 

Wann in unserer Feuerwehr das erste Mal der Gedanke aufkam "Wir müssen eine Fahne haben!" lässt sich wohl heute nicht mehr so genau sagen. Wohl irgendwann Ende der neunziger Jahre. Wir befassten uns näher mit dem Thema und nach und nach wurde das kleine Häuflein der Befürworter in unserer Wehr größer. Nach anfänglicher Skepsis - das wird ja ganz schön teuer - gelang es uns auch unseren Bürgermeister zu überzeugen.

So begannen wir mit den konkreten Planungen. Wie soll sie aussehen, wann wollen wir sie in Dienst stellen, wo soll sie aufbewahrt werden und nicht zuletzt wer soll sie tragen.

 

Wie soll unsere Fahne aussehen?

Eins war uns von Anfang an klar, wir wollten eine Fahne die unsere Fahne ist, keine Kopie einer der anderen Fahnen in unserem Landkreis. Aber sie sollte doch der tradition der Feuerwehrfahnen Rechnung tragen.

Also, Florian muß drauf sein, rot muß sie sein, einen Spruch brauchen wir. Aber wie unterscheidet sich unsere Fahne von den anderen?

Vorderseite: einfarbig rot, Wappen Rambin, Schriftzug, Gründungsdatum der Feuerwehr

Rückseite : zweifarbig rot und hellelfenbein, Ortsbild von Rambin, Florian, als Spruch Bereitschaft und Mut schützen Menschen Hab und Gut

Einen Terminplan für die Indienststellung der Fahne zu finden war nicht schwierig. Als würdiger Anlaß für die Fahnenweihe kam nur der 80. Geburtstag unserer Feuerwehr, der 31.Mai 2003 in Frage. Die Fahnenübergabe durch den Bürgermeister sollte ein Jahr vorher erfolgen. Und ein weiteres Jahr vorher wollten wir die Fahne des Kreisfeuerwehrverbandes übernehmen, so war es Tradition.
Ein Fahnenkommando war schnell gefunden. Als Fahnenkommandeur Kamerad Burkhard Kuhn, als Fahnenträger Kamerad Michael Kuhn und als Fahnenbegleiter Kamerad Rico Kujus.