wappen    
    || Startseite ||    
   
 

Einsätze der FF Rambin 2015

 

   

Am 13.12.2015 um 15:05 Einsatz Technische Hilfeleistung.

Einsatz beim Fertigmachen zum Abrücken abgebrochen

 

   

Am 11.12.2015 um 18:43 Einsatzübung ,Bresen.

Die Kameraden rückten mit den Fahrzeugen wie folgt aus:

73/42 (LF 8/6)           18:50 Uhr Mannschaftsstärke 1/6
73/23 (TLF 16/25)      18:50 Uhr Mannschaftsstärke 1/4

Einsazuübung FF RAmbin technische Hilfeleistung

Um 21:43 Uhr war die FF Rambin wieder einsatzbereit.

   

Am 11.11.2015 um 02:38 Einsatz, Teschvitz.

Die Kameraden rückten mit den Fahrzeugen wie folgt aus:

73/19/01 (MTW)          01:13 Uhr Mannschaftsstärke 1
73/23 (TLF 16/25)       02:47 Uhr Mannschaftsstärke 1/7

Unterstützung der ortsansässigen FF bei der Brandbekämpfung in einem
Mehrfamilienhaus.
Um 10:33 Uhr war die FF Rambin wieder einsatzbereit.

   

Am 30.10.2015 um 16:42 Einsatz, Altefähr, Strandpromenade.

Die Kameraden rückten mit den Fahrzeugen wie folgt aus:

73/42 (LF 8/6)             16:48 Uhr Mannschaftsstärke 1/5
73/23 (TLF 16/25)       16:49 Uhr Mannschaftsstärke 1/3

Unterstützung der ortsansässigen FF Altefähr bei der Brandbekämpfung in einem
Einfamilienhaus.
Um 17:18 Uhr war die FF Rambin wieder einsatzbereit.

 
   

Am 12.10.2015 um 01:17 Einsatz, Brand Rothenkirchen, Kaffeetasse.

Die Kameraden rückten mit den Fahrzeugen wie folgt aus:

MTW               01:2 Uhr Mannschaftsstärke 1
73/42 (LF 8/6)             01:24 Uhr Mannschaftsstärke 1/4
73/23 (TLF 16/25)       01:29 Uhr Mannschaftsstärke 1/2

Bei Ankunft bestätigt sich die Alarmmeldung. Gebäudebrand in voller Ausdehnung.
Wir bauten die Wasserversorgung vom Feuerlöschteich auf bis zum Verteiler.
1. Angriffstrupp ging zur Brandbekämpfung unter PA vor.
Die Kameraden der FF Samtens & der FF Garz unterstützten uns mit PA Trägern
sowie der Wasserversorgung.
Es wurden 3 Propangasflaschen in Sicherheit gebracht.
Da Stromleitung durch das Feuer beschädigt wurden und nicht klar war ob noch
stromführende Leitungen aktiv sind, musste der Energieversorger vor Ort kommen.
Um 03:01 Uhr konnte Meldung "Feuer aus" gegeben werden & wir führten noch
Restlöscharbeiten aus.
Mittels Wärmebildkamera wurden einzelne Glutnester abgesucht und gelöscht.
04:36 Uhr wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

   

Am 04.10.2015 um 00:12 Einsatz, Brand am Sportplatz Rambin.

Die Kameraden rückten mit beiden Löschfahrzeugen wie folgt aus:
73/42 (LF 8/6)             00:16 Uhr Mannschaftsstärke 1/1
73/23 (TLF 16/25)       00:16 Uhr Mannschaftsstärke 1/2

Wir wurden am 04.10.2015 um 00:12 zu einem Kleinbrand am Sportplatz alarmiert.
Vor Ort konnte kein Feuer festgestellt werden.
Es qualmten noch etwas die Reste des Herbstfeuers.
Wir haben mittels Schnellangriff des TLF Florian 73/23 eine Restablöschung und
Kontrolle durchgeführt.
Der Einsatz war am 04.10.2015 um 01:05 Uhr beendet.

 
   

Am 02.08.2015 wurde die FF Rambin um 11:24 zu einem Einsatz, Fahrzeugbrand „klein“, gerufen.

Die Kameraden rückten mit beiden Löschfahrzeugen wie folgt aus:
73/42 (LF 8/6)             11:28 Uhr Mannschaftsstärke 1/1
73/23 (TLF 16/25)       11.29 Uhr Mannschaftsstärke 1/2

Der Einsatzort war Rambin Hauptstraße 32, Bernd und Herud Kopierladen.
Die Kameraden kamen um 11:29 bzw. 11:30 Uhr am Einsatzort an. Es konnten an dem Fahrzeug weder Rauchentwicklung, Flammenschein oder andere Branderscheinungen bzw. –rückstände festgestellt werden.
Die Kameraden klemmten lediglich die Batterie vom Fahrzeug ab um einen möglichen Kabelbrand zu verhindern. Dann wurde das Fahrzeug wieder dem Fahrzeugführer übergeben und Ihm empfohlen über ein Abschleppunternehmen die nächste Werkstatt aufzusuchen.

Einsatzende war um 11:59 Uhr.

 

 
   

Am 19.06.2015 kam es auf der B96 kurz vor Rothenkirchen in Richtung Rambin zu einem Verkehrsunfall. Die FF Rambin wurde um 12:53 Uhr für Sicherungsmaßnahmen alarmiert.

Das LF8/6 rückte mit 6 Kameraden aus. Am Einsatzort wurde dann das über die Straße ragende Verkehrsschild abmontiert sowie abgerissene Teile entfernt.

Um 13:30Uhr war die FF Rambin wieder einsatzbereit.

   

Am 13.05.2015 gegen 15:00 Uhr kam es auf der L 29 zwischen Poseritz und Altefähr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen. Eine 38-jährige PKW-Fahrerin aus Greifswald befuhr die L 29 aus Richtung Poseritz kommend in Richtung Altefähr. Bei Durchfahren einer Kurve kam sie aus bisher unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug ins Schlingern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit einem im Gegenverkehr befindlichen Krankentransporter (55-jähriger Fahrzeugführer aus Greifswald) zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurden die Fahrzeugführer in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Sie mussten durch die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Altefähr und Rambin aus den Fahrzeugen befreit werden. Beide Fahrzeugführer wurden hierbei schwer verletzt. Die beiden Insassen in dem Krankentransporter , ein 58-jähriger Beifahrer und eine 78-jährige Patientin, wurden dabei nur leicht verletzt. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die beiden Fahrzeugführer wurden dort stationär aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 18.000,-EUR. Die L 29 musste während der Unfallaufnahme für 2,5 Stunden voll gesperrt werden.

Die FF Rambin wurde um 15:07 Uhr alarmiert. Im Einsatz waren LF mit 1/3 TLF mit 1/2 und MTW mit 1/1. Gegen 17 Uhr war der Einsatz beendet.

 

   
Am 23.03.2015 um 14:45Uhr ertönte der Funkmeldeempfänger mit dem Einsatzstichwort - Ödlandbrand Altefähr. Vier Kameraden rückten in Kürze mit dem TLF 16/25 aus und waren als Erste an der Einsatzstelle. Die Alarmmeldung bestätigte sich, es brannten etwa 500m² Schilfgürtel. Kurz darauf trafen die Berufsfeurwehr Stralsund, die FF Altefähr und der MTW der FF Rambin mit zwei weiternen Kameraden ein. Die Glutnester waren schnell gelöscht, so dass sich die FF um 16:15 Uhr wieder einsatzbereit melden konnte.

   
Am 17.03.2015 um 16:56 kam es in Rambin Richtung Anglerhafen zu einem Ödlandbrand. Dieser erstreckte sich auf etwa 10m² an einem Graben und konnte von den 8 mit dem TLF 16/25 ausgerückten Kameraden schnell gelöscht werden. Um 17:35 konnte sich die FF Rambin wieder einsatzbereit auf der Wache melden.

   

Am 03.03.2015 um 11.03 Uhr wird die Feuerwehr mit der Meldung -Feuer Groß, Rothenkirchen APV, Strohmietenbrand- gerufen. Aus dieser Meldung heraus hat der GWF bei Anfahrt die FüG des Amtes West-Rügen über die Leitstelle alarmiert, da sich in unmittelbarer Nähe eine Putenmastanlage befindet. Die Kameraden rückten mit dem TLF 16 / 25 mit 1/2 und der LF 8/6 mit 1/1 aus. Bei Ankunft hat sich das Alarmbild bestätigt, Vollbrand der Strohmiete mit etwa 40 Ballen. Verstärkung kam von der Nachbar Wehr Samtens die mit dem TLF und LF in Kürze Unterstützung leisten konnten. Es wurde mit einem C-Rohr die angrenzende Kieferschonung geschützt. Um 14:20 Uhr konnte sich die Wehr wieder einsatzbereit auf Wache melden.

 

   

Am 11.01. 2015 um 12:00 Uhr Einsatz für die FF Rambin "Baumsperre Rothenkirchen Richtung Dreschvitz "

Die Kameraden rückten mit dem TLF 16/25 mit einer Mannschaftsstärke von 1/7 aus. Es handelte sich um vertrocknetes Gehölz, dass schnell von der Straße geräumt werden konnte.

Dei Einsatzbereitschaft war um 12:45 Uhr wieder hergestellt.

 

 

   

Am 11.0.12015 wird die Feuerwehr Rambin um 10:30Uhr zur Baumsperre Rothenkirchen Richtung Dreschvitz alarmiert.

7 Kameraden rückten mit dem LF 8/6 aus. Bei Ankunft versperrte der Baum die halbe Fahrspur und musste mit der Motorkettensäge beräumt werden.

Um 11:30 Uhr wurde die Einstzbereitschaft an die Leitstelle gemeldet.

 

   

Am 10.01. 2015 wurde die FF Rambin um 22:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort "sonstiger Hilfeleistungseinsatz - Höhe Rothenkirchen Biogasanlage - herunter hängende Stromleitung" alarmiert.

6 Kameraden rückten mit dem LF8/6 aus, 5 folgten mit dem TLF 16/25. Als sie an der Einsatzstelle eintrafen lag der umgestürzte Baum noch in der Stromleitung, so dass e-on edis zur Freischaltung der Leitung von der Leitstelle nachgefordert werden musste.

Um 22:30 Uhr waren die Kameraden wieder einstzbereit auf der Wache.

 
   

 

Am 10.01. 2015 wurde die FF Rambin um 13:30 Uhr zur Baumsperre nach Breesen alarmiert.

Als die 6 Kameraden mit dem LF8/6 an der Einsatzstelle eintrafen stellten sie fest, dass ein Ast in der Oberleitung hing. Zur Freischaltund des Stromes wurde e-on edis von der Leitstelle nachgefordert .

Um 15:15 Uhr waren die Kameraden wieder einstzbereit auf der Wache.

 

 

 

 
  Einsätze 2014      
  ältere Einsätze      
      Startseite